Großschönau - Waltersdorf, Evangelich-lutherische Kirche

Großschönau

Die nicht zu große Gemeinde Großschönau liegt in der Oberlausitz am Fluss Mandau, direkt an der deutsch-tschechischen Grenze, nicht weit von der tschechischen Stadt Varnsdorf. Neben dem Deutschen Damast- und Frottiermuseum sowie dem Motorrad-Veteranen und Technik-Museum sind hier auch 650 unter Denkmalschutz stehende Umgebindehäuser mit Windfängen aus Sandstein, eine Kirche mit dem Altargemälde von J. E. Zeißig aus dem Jahre 1787 und viele weitere Sehenswürdigkeiten zu sehen.

Evangelich-lutherische Kirche Großschönau

Zu sehenswerten Bauwerken in Großschönau gehört eine wunderschöne evangelisch-lutherische Kirche. Sie wurde zwischen 1703 und 1705 erbaut. Mit drei Emporen bietet sie Platz für 2 000 Gläubige. Damit ist sie die zweitgrößte Kirche Sachsens. Die größte Kostbarkeit der Kirche ist das von Johann Eleazar Zeissig 1787 gemalte Altarbild "Christi Auferstehung". Interessant ist ebenfalls eine Nachbildung der Kirche aus Streichholzpackungen an einem Seiteneingang.