19. Jahrgang IMF Lípa Musica 2020

Der 19. Jahrgang des Internationalen Musikfestivals Lípa Musica findet vom 12. September bis zum 28. Oktober statt, mit dem traditionellen Epilog in Kooperation mit der Musikschule Česká Lípa am 4. und 5. November in Česká Lípa.  Das Festival bietet dieses Jahr eine Reihe von 20 Konzerten sowie Begleitprogramme an 11 Orten in der Liberecer Region und der Region Ústí nad Labem. In Reaktion auf die aktuelle Situation der Covid-19-Pandemie und die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen findet dieser Jahrgang ohne Anwesenheit von ausländischen Künstlern statt und bietet keine Konzerte in Sachsen. Dieser Umstand widerspiegelt sich auch in der Programmänderung  des schon früher anvisierten Eröffnungskonzertes und zugleich Konzertes für die Liberecer Region, welches am 12. September im Liberecer F. X. Šalda-Theater stattfindet. Anstatt des ursprünglich geplanten Auftritts des internationalen Ensembles  L’Arpeggiata wird Händels Oratorium Messiah vom Collegium 1704 und einem Quartett von führenden tschechischen Sängern aufgeführt. Die gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Der künstlerische Garant des Festivals bleibt auch in diesem Jahr der renommierte Violinist und zur Zeit Konzertmeister und Partner der Tschechischen Philharmonie  Josef Špaček, der für das diesjährige Programm mehrere Projekte vorbereitete, in denen er sich selbst als Solist, als Kammermusikspieler und zum ersten Mal auch als Dirigent vorstellen wird.  Dramaturgisch konzentriert sich das Festival dieses Jahr vor allem auf die Präsentation von ausgewählten tschechischen Interpreten klassischer Musik sowie alternativer Musikgenres und trägt mit seinen Konzerten zu dem musikalischen Thema „Violine“ bei, welches die Liberecer Region für das Jahr 2020 ausgerufen hat. Mehr Informationen zum Festivalprogramm finden Sie hier.