L'Arpeggiata / Eröffnungskonzert 2020 / Konzert für Liberecer Bezirk

12/9/2020/19 Uhr
Liberec, F. X. Šalda Thearter

Teatro d’Amore
Eröffnungskonzert des 19. Jahrgangs des MHF Lípa Musica
Konzert für Liberecer Bezirk

L’Arpeggiata
Céline Scheen – Sopran, Vincenzo Capezzuto – Alt, Anna Dego – Tanz
Christina Pluhar – Theorbe & kunst. Leiterin

Claudio Monteverdi und seine Zeitgenossen in künstlerisch originellen Arrangements von alter Musik und Jazz

Das weltberühmte Ensemble für Alte Musik L’Arpeggiata unter der Leitung von Christina Pluhar interpretiert seit mehreren Jahren sehr raffiniert die Barockmusik.  Am 12. September 2020 wird dieses berühmte Ensemble zum Star des Eröffnungskonzertes des 19. Festivaljahrgangs  und gleichzeitig des vierten Konzerts für den Liberecer Bezirk. Die bekannte Theorbe- und Harfespielerin Christina Pluhar, ursprünglich aus Österreich, lässt sich in ihren Arrangements durch Folklore, Jazz, die Gegenwartsmusik und viele andere Einflüsse inspirieren. Und diesen einzigartigen autorenhaften Ansatz wird sie auch im Programm Teatro d’Amore im F.X.Šalda-Theater in Liberec vorstellen. In diesem Projekt, welches auf dem Festival Oude Muziek in Utrecht uraufgeführt und im Anschluss erfolgreich aufgenommen wurde, bringt uns L'Arpeggiata zurück zur vokalen und instrumentalen Musik von Monteverdi und seinen Zeitgenossen in einer frischen, erfinderischen und spontanen Interpretation, in der sich die barocke Emotionalität mit dem gegenwärtigen Geschmack verbindet. Christina Pluhar sagt: „An Monteverdi wird am meisten die riesige Vielfalt an Kompositionstechniken bewundert, die er hervorragend beherrscht und kombiniert. Die Modernität, die sich durch seine weltlichen Werke wie ein roter Faden schlängelt und seiner Musik eine zeitübergreifende Qualität auch im 21. Jahrhundert verleiht, macht sich insbesondere in der Basslinie sehr deutlich bemerkbar. Auch die Jazzmusikanten des 20. Jahrhunderts hatten ein ähnliches Verhältnis zur Basslinie.” Das Teatro d‘Amore versprüht Lebensenergie, Reinheit, technische Vollkommenheit und spürbare Freude an Gesang, Tanz und instrumentaler Begleitung…