Konservatorium Teplice, Konzertsaal

Das Teplitzer Konservatorium ist eine relativ junge Einrichtung (es wurde 1971 gegründet), hat aber in weniger als einem halben Jahrhundert seines Bestehens bereits mehrere Generationen von Berufsmusikern, d. h. aktiven Künstlern und Musiklehrern, ausgebildet. Aufgrund ihrer privilegierten Lage (sie ist die einzige Schule ihrer Art in der Region Ústí nad Labem) steht sie logischerweise im Mittelpunkt des Interesses sowohl potenzieller Bewerber als auch potenzieller Arbeitgeber. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass ein großer Teil der "Spieler" der Nordböhmischen Philharmonie Teplice und des Nordböhmischen Theaters in Ústí nad Labem aus Absolventen des Teplitzer Konservatoriums besteht, und dasselbe gilt für das Lehrpersonal der Kunstgrundschulen in der Region.

Das Teplitzer Konservatorium bietet seinen künftigen Studenten eine breite Palette klassischer Studien an, vom Spielen eines Instruments des Sinfonieorchesters, von Tasteninstrumenten (Klavier, Orgel oder Cembalo), Gitarre, Blockflöte bis hin zu Komposition und Dirigieren oder klassischem Gesang. Die Schule reagiert aber auch auf die aktuelle künstlerische Nachfrage im Bereich weniger traditioneller Disziplinen, nämlich mit dem Unterricht von populärem Gesang oder einem völlig neu konzipierten Studium der elektronischen Tasteninstrumente, das sich an der Grenze zwischen dem aufführungsorientierten Bereich, der Komposition und dem Arrangement befindet.