Mit Mozart in Oybin

Das unbeständige Wetter machte auch in diesem Jahr die Pläne für ein Konzert unter dem Sternenhimmel in der Ruine der Klosterkirche Oybin zunichte. So fand am Samstag, den 27. August, in der Bergkirche ein Blasmusikprogramm statt, das dem Vermächtnis von Wolfgang Amadeus Mozart gewidmet war. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche mit ihrem einzigartigen erhöhten Auditorium erklangen Auszüge aus drei berühmten Werken Mozarts, interpretiert vom Bläserensemble Sesto unter der Leitung von Ondřej Šindelář und begleitet vom Kontrabassisten Lukáš Verner. Der dritte Abend des Festivals befasste sich mit der Gesangslinie, die sich wie ein roter Faden durch das Programm der 21. Foto: Jasmína Živcová