Musica Florea, Marek Štryncl

Musica Florea
Marek Štryncl – künstlerischer Leiter
Jana Chytilová, Helena Kornfeld Zemanová – Geige
Der Wettstreit zwischen Harmonie und Erfindung

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Concerto E-Dur, „La primavera“ (Frühling) RV 269, Op. 8 No. 1 (Le quattro stagioni)
* Allegro
* Largo e pianissimo sempre
* Danza pastorale. Allegro

Antonín Reichenauer (1694?–1730)
Concerto G-Dur für Solovioloncello, zwei Geigen und Basso continuo
* Adagio
* Presto
* Adagio
* Tempo di Menuet

Antonio Vivaldi
Concerto g-Moll, „L’estate“ (Sommer), RV 315, Op. 8 No. 2 (Le quattro stagioni)
* Allegro non molto – Allegro
* Adagio e piano – Presto e forte
* Presto

Antonín Reichenauer
Concerto D-Dur für zwei Geigen, Violoncello a Basso continuo
* Adagio
* Allegro
* Adagio
* Tempo di Menuet

Antonio Vivaldi
Concerto F dur, „L’autumno“ (Herbst), RV 293, Op. 8 No. 3 (Le quattro stagioni)
* Allegro
* Adagio molto
* Allegro

Antonín Reichenauer
Concerto d-Moll für Violoncello und Streichinstrumente
* Allegro
* Adagio
* Allegro

Antonio Vivaldi
Concerto f-Moll, „L’inverno“ (Winter), RV 297, Op. 8 No. 4 (Le quattro stagioni)
* Allegro non molto
* Largo
* Allegro

Der Wettstreit zwischen Harmonie und Erfindung - so nannte der berühmte venezianische Komponist Antonio Vivaldi seine vielleicht bekannteste Sammlung von Violinkonzerten. Jedes der Konzerte für Solovioline dieser Sammlung benannte er mit einem signifikanten  Namen, der seinen Charakter oder direkt seine Handlung bezeichnete. Das berühmteste davon ist der Zyklus von vier Konzerten, den er Die vier Jahreszeiten benannte.

Höchst bedeutend ist der Zusammenhang der Sammlung mit den Böhmischen Ländern.  Vivaldi widmete sie nämlich dem Prager Grafen Václav Morzin, in dessen Dienst er derzeit als „Musikmeister in Italien“ wirkte.

Wir wissen, dass Antonín Reichenauer mindestens in den Jahren 1724 -1729 als Hofkomponist in der Morzins Kapelle wirkte. Reichenauer kennen wir bereits längere Zeit als Autor der geistlichen Musik für Prager Kirchen. Das Potential seiner beinahe zwanzig instrumentalen Kompositionen kennen wir nur dank der im Ausland aufbewahrten Handschriften. Wir stellen fest, dass ihre Qualität mit dem zeitgenössischen europäischen Repertoire vergleichbar ist.

Das Ensemble Musica Florea entstand im Jahre1992 und ist eines der ersten Ensembles, das sich der historischen Aufführungspraxis alten Musik in der Tschechischen Republik widmete.  Sie wurde vom Cellisten und Dirigenten Marek Štryncl gegründet. Das Spiel auf historischen Instrumenten oder deren Kopien, das durch das Studium der zeitgenössischen Quellen und der Ästhetik, untermauert durch das Studium zeitgenössischer Quellen und Ästhetik und die kreative Wiederbelebung vergessener Interpretationsstile, bildet die unverzichtbare Grundlage der Ensembletätigkeit und ist zugleich die Garantie seines Renommees.