Pavel Haas Quartet III: Tschechische Quartette

Pavel Haas Quartet III: Tschechische Quartette

16/10/19.00
Teplice, Lusthaus

Pavel Haas Quartet
Veronika Jarůšková – 1. Violine, Marek Zwiebel – 2. Violine, Luosha Fang – Viola, Peter Jarůšek – Violoncello

Bedřich Smetana: Streichquartet Nr. 2 d-Moll
Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 1 „Kreutzer Sonata“
Antonín Dvořák: Streichquartett F-Dur, Op. 96 „Amerikanisches“

Smetana, Dvořák, Janáček und das Pavel Haas Quartett, das ist das Angebot des dritten diesjährigen und gleichzeitig des ersten Solo-Auftritts des künstlerischen Garanten des Festivals, der als eines der bewegendsten Ensembles der heutigen Zeit bezeichnet wird. Und im Kontext des rein tschechischen Programms ist gerade diese Wertung wohl die passendste. Bei kanonischen Werken der tschechischen Quartett-Literatur erlebt der Hörer so manches Mal eine distanzierte, konservative Interpretation. Dies ist zum Glück beim Pavel Haas Quartett nicht der Fall, das eine mitreißende Interpretationsströmung durchsetzt und einen frischen und objektiven Blick auf ikonische Stücke ohne geschmacklosen Pathos bietet. Die Spontaneität und die selbstbewusste Überzeugungskraft auf einem festen Virtuositätsfundament sind einfach aufregend, ja mitreißend und brachten mit Recht das Pavel Haas Quartett an die Quartettspitze der Welt, wo es insbesondere in diesem Repertoire einfach keine Konkurrenz hat. Lassen Sie sich das pure, aufregende Fest der tschechischen Musik nicht entgehen! Das letzte diesjährige Stück des in der Region Ústí inszenierten Konzertmosaiks nimmt Sie überdies mit zur Prämiere in das elegante Garten- und Ballhaus, eine in den Schlosspark eingebettete klassizistische Perle, die bis heute die Atmosphäre der alten Zeiten ausstrahlt, als Beethoven, Goethe oder bedeutende europäische Staatsmänner in diesem Kurort weilten…