Schola Gregoriana Pragensis

Schola Gregoriana Pragensis

Stanislav Předota, Ondřej Maňour, Hasan El-Dunia, Martin Prokeš, Michal Medek, Marek Šulc, Tomáš Lajtkep, Michal Mačuha
Künstlerischer Leiter – David Eben

Vater unser im Himmelreich
Geheiligte Zeit im Lied der Reformation 

Prozession

Zpívejme věrní společně (Singet, alle Treuen, gemeinsam…) – Kantional der Böhmischen Brüder 1541
Vater unser im Himmelreich – Johann Walther (1496–1570)

Anfänge der Reformation: der Prager Prediger Johannes Hus

Aus der Vesper des Festes des Johannes Hus:
Antiphon Iubilans olim honore   Psalm 109
Antiphon Fide firma   Psalm 112

Jezu Kriste ščedrý kněže (Jesus Christus, großmütiger Priester…) – Von Hus geliebtes Lied, Ende des 14. Jahrhunderts

Adventszeit

Introitus Rorate coeli (Tauet, Himmel, den Gerechten…) – Choral und Motette aus dem Codex Speciálnik
Pán Bůh všemohoucí – Sequenz mit Liedern (Der allmächtige Gott sandte seinen Boten zur Jungfrau…)
Poslán jest od Boha anjel
Všichni věrní křesťané – Jan Traján Turnovský (1550–1606)
Motette Imperatrix gloriosa (Ruhmreiche Herrscherin, gnädige Mutter…)

Weihnachten

Introitus Puer natus est (Ein Kind ist uns geboren…)
Puer natus in Bethlehem / Ein Kind ist uns geboren – Michael Praetorius (1571–1621), Sammlung Musae Sioniae 1609
Lectio evangelii Factum est cum baptisaretur (Und es geschah, als das ganze Volk getauft wurde…)
Motette Unde gaudent angeli–Eya Dei iherarchia–Nostra iocunda curia (Deshalb freuen sich die Engel und die Erzengel…)

Fasten- und Passionszeit

Kristus příklad pokory (Christus, Vorbild der Demut…) – Lied, Jan Traján Turnovský (1550–1606)
Antiphon Deus meus eripe Ps. 30 (Du bist mein Gott, entreiß mich der Hand der Sünder)
Aus tiefer Not schrei ich zu dir – Psalmlied Martin Luthers (Psalm 130), Satz: Michael Praetorius (1571–1621), Sammlung Musae Sioniae 1609

Ostern

Kyrie Paschale  (Herr, erbarme dich. Christe, erbarme dich. Herr, erbarme dich.)
Surrexit Christus hodie(Heute ist Christ erstanden…) – Lied
Christ ist erstanden Buoh všemohucí – Lied, deutsche und tschechische Fassung
Christus surrexit vinctos–Chorus nove–Christus surrexit mala(Christ ist erstanden und führte die Gefesselten aus dem Kerker…) – Motette mit demselben Lied als Grundstimme

Fronleichnamsfest

Sequentia Ave caro Christi (Sei gegrüßt, Leib Christi…)
Ráčil paměť (Er hat als Gedächtnis bestimmt…)  Jan Traján Turnovský (1550-1606)
Offertorium Sacerdotes incensum (Die Priester opfern Gott Weihrauch…)
Petrus Wilhelmi de Grudencz: Motette Panis ecce–Panis ewus–Pange exul–Patribus veteribus–Tantum ergo (Siehe, das Brot der Engel…)

Geistliches Repertoir der deutschen und tschechischen Reformationszeit, die eng mit den Namen Johannes Hus und Martin Luther verbunden waren. Im Programm erklingen die einstimmigen gregorianischen Gesänge, als auch die polyfonne Kompositionen, die für die Reformationszeit in den deutschen und tschechischen Quellen typisch sind.

Die Schola Gregoriana Pragensis wurde im Jahre 1987 von David Eben gegründet  Das Ensemble widmet sich intensiv Tonaufnahmen und gibt Konzerte im In- und Ausland (Italien, Spanien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Österreich, Schweden, Norwegen, Slowakei, Ungarn, Polen, Israel, Türkei, Japan). Die CD-Aufnahmen erhielten bereits mehrere Preise (Choc du Monde de la Musique, 10 de Répertoire, "Zlatá Harmonie"  für die beste tschechische Aufnahme des Jahres).

Die Arbeit des Ensembles konzentriert sich zum einen auf die semiologische Interpretation des gregorianischen Chorals anhand der ältesten neumatischen Quellen aus dem 9.–11. Jahrhundert, und zum andern auf die Aufführung gregorianischer Gesänge der eigenen böhmischen Choraltradition einschließlich früher Polyphonie.

David Eben (geb. 1965 in Prag) ist der Gründer und künstlerischer Leiter des Ensembles Schola Gregoriana Pragensis.

Im Jahre 1991 absolvierte er am Pariser Konservatorium (Conservatoire Nationale Supérieur de Musique de Paris) das Fach "Dirigieren des gregorianischen Chores" und war während einer Saison als Dirigent des "Choeur Grégorien de Paris" tätig.

Seit 1993 wirkt er am Musikwissenschaftlichen Institut der Karlsuniversität in Prag, wo er Vorlesungen zu Themen, die mit Gregorianik und Liturgie verbunden sind, hält. Im September 2008 wurde er Assistenzprofessor für Gregorianik an der Universität in Luzern (Schweiz).