Yasuko Tanaka, Kateřina Chroboková

Yasuko Tanaka – trompete (Japan)
Kateřina Chroboková – Orgel

Marc’Antoine Charpentier (ca 1643–1704)
Präludium zum Te Deum für Trompete und Orgel

Nernardo Storace (ca 1637–ca 1701)
Ballo della Bataglia
Balletto

Giovanni Buonaventura Viviani (1638–1692/3)
Sonáta Seconda für Trompete und Orgel
* Allegro
* Allegro vivo
* Adagio
* Aria
* Presto

Baldassare Galuppi (1706–1785)
Sonate d moll
* Allegro
* Largo
* Allegro e spiritoso

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
La Grâcefür Trompete und Orgel
La Majéstefür Trompete und Orgel

Arvo Pärt (1935):
Pari Intervallo

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
Suite D dur (Auswahl aus der Wassermusik) für Trompete und Orgel
* Ouverture
* Gigue
* Menuet
* Bourrèe
* March

In der Schöpfung Marc’Antoine Charpentiers nehmen den größten Teil geistlichen Kompositionen ein. Seine bekannteste Motettenkomposition ist das Te Deum aus den 90er Jahren des 17. Jahrhunderts. Es entstand wahrscheinlich für die große Paulskirche in Pariser StraßeSt. Antoine, wo Charpentier als Kapellmeister wirkte. Das Präludium zum Te Deum wurde zur Fanfare der Eurovision.

Über das Leben des italienischen Komponisten Bernard Storace wissen wir fast gar nichts. Seine Sammlung beinhaltet eine Reihe der Variationen auf berühmte zeitgenössische Tänze – passamezzo, romanesca, spagnoletta – und eine Reihe „battute“, irgendwelche „Schlachten“ im Sinne von eines Wetteiferns der Stimmen und Motive. Storaces Kompositionsstil ist nahe den römischen und neapolitanischen Autoren.

Der italienische Komponist und Violinist Giovanni Buonaventura Viviani war durch die tiroler Habsburger in Innsbruck als Violinist und danach Kapellmeister engagiert. Seine Kompositionen sind überwiegend für Streicher bestimmt, Viviani schrieb jedoch auch zwei Sonaten für Trompete und Basso Continuo, für Trompete und Orgel und für Solotrompete.

Baldassare Galuppi wurde auf der Insel Burano in venezianischer Lagune geboren, von hier aus stammt auch sein Spitzname „Il Buranello“. Galuppi schuf über hundert Opern, dreißig Oratorien, Konzerte und Tastensonaten. Seine Bedeutung für die italienische Tastenschöpfung ist genauso hoch, wie bei Domenico Scarlatti oder Muzio Clementi.

Den deutschen Komponisten Georg Philipp Telemann kann man für den Fortsetzer des italienischen konzertanten Stils halten. Einer der fruchtbarsten Musiker aller Zeiten war zu seiner Zeit höher als Johann Sebastian Bach bewertet, obwohl er in der Komposition Autodidakt war. Aus der Vielzahl seiner Opern blieben sieben erhalten, er schrieb auch über 100 Orchestersuiten.

Arvo Pärts frühen Kompositionen weisen die Einflüsse russischer Neoklassiker (Prokofjev und Schostakovitsch) aber auch Dodekaphonie, serielle Musik und Aleatorik auf. Später wurde er von mittelalterlicher Musik, Choral und früher Polyphonie inspiriert.

Die Musikbegleitung zur Schifffahrt auf der Themse bestellte bei Georg Friedrich Händel im Jahre 1717 der König Georg I., der drei Jahre davor den englischen Thron bestiegen hatte. Händel wählte für die Wassermusik eine reiche Instrumentenbesetzung mit reichlicher Vertretung der Bläser (wegen der akustischen Fülle) und eine bunte Form der Suite – Mosaik unterschiedlicher Tänze überwiegend französischen Ursprungs. Die Kompositionen hatte einen grossen Erfolg.

Yasuko Tanaka kommt aus Akita, wo sie begann, Trompete im Schulblasorchester zu spielen. Zur Zeit ist sie die Studentin der Akademie der musischen Künste in Prag. Sie absolvierte Meisterkurse bei Maurice André und bei Guy Touvron. Sie wurde Gewinnerin und Preisträgerin einiger bedeutender Wettbewerbe.

Kateřina Chroboková studierte Orgel am Janáček Konzervatorium in Ostrava und an der Janáček Akademie der musischen Künste in Brno. Ihre internationale Karriere eröffnete sie durch den Sieg am Oundle International Organ Festival in England. Diese Auszeichnung war mit fünf Solorecitals auf den internationalen Orgelfestivals in Warwick, Coventry, St. Albans, Cambridge und in der berühmten St. Pauls Cathedral in London verbunden. Seitdem konzertierte sie bereits in vielen europäischen Ländern und auch in Übersee.